GCE forscht wieder erfolgreich!

Im 50. Jubiläumsjahr des Wettbewerbs "Jugend forscht" konnte sich auch das GCE zum 12. Male bei den Regionalwettbewerben "Schüler experimentieren" am 26.2.2015 und "Jugend forscht" am  27.2.2015 in der Stadthalle Bayreuth wieder erfolgreich beteiligen:

 

Bei "Schüler experimentieren" präsentierte Alexander Krauß, 9c, ein Modell zur Prävention durch Sensoren in Sicherheitsstreifen an U-Bahnhöfen, mit dem er den 2. Platz im Fachbereich Arbeitswelt erreichte.

Ebenfalls im Fachbereich Arbeitswelt demonstrierte Julius Denscheilmann, 6b, seine Konstruktionsversuche auf der Suche nach einem nachfüllbaren Rollerschreiberstift.

In der Biologie errang Lukas Kübrich, 9b, mit seinem Projekt "Angepisst -  Wenn Bäume vor die Hunde gehen..." zu den Auswirkungen von Hundeurin auf Straßenbäume einen 3. Platz.

Katharina Kloss vom Markgraf Georg-Friedrich-Gymnasium Kulmbach wurde im Rahmen der oberfränkischen Begabtenförderung ebenfalls am GCE betreut und zeigte die Ergebnisse ihrer Untersuchungen zum Algenwachstum in Aquarien bei unterschiedlichen Lichtwellenlängen.

Im Fachbereich Geo- und Raumwissenschaften konnte Valentin Kübrich, 6b,  die Jury mit seinen Untersuchungen der Torfschichten des Lindauer Moores überzeugen und darf nun als Regionalsieger zum Landeswettbewerb nach Dingolfing fahren.

Ebenfalls Regionalsieger wurden Alexander Keussen und Julius Brüggemann, 9d, mit "Modern Science Coach", einer selbst entwickelten Smartphone-App zur Wiederholung naturwissenschaftlichen Grundwissens.

Fabian Brüggemann, 7a, errang mit seinen Experimenten zum "Cappuccino-Effekt" einen 2. Platz in der Physik.

Ebenfalls mit physikalischen Methoden untersuchte Nils Kreibig, 6a, Knetradierer und verglich sie mit anderen Radierern.

Die hohe Anzahl an erfolgreichen Projekten (in Oberfranken war das GCE eine der Schulen mit den höchsten Projektzahlen und den meisten Platzierungen) brachte unserer Schule erneut den mit 500 Euro dotierten Schulpreis "Innovative Schule in Oberfranken".

 

Am folgenden Tag fand der Regionalwettbewerb "Jugend forscht" statt, an dem das GCE mit vier Projektgruppen ins Rennen ging und an einem weiteren Projekt beteiligt war:

Alexander Krauß, 9c, startete mit seinem Bruder Andreas vom MWG erneut im Fachbereich Arbeitswelt mit einer Konstruktion für den sicheren Abschuss von Silvesterraketen.

Martin Olbricht und Marcello Kögler, 9d, präsentierten in der Biologie eine den meisten Menschen unbekannte Organismengruppe: die Schleimpilze.

In der Chemie holte Monika Zimmermann, Q12, mit ihrer Arbeit zur "Schwefeligen Säure als Konservierungsstoff in Trockenobst" den 2. Platz.

Vinzent Fischer, 10c, errang ebenfalls einen sehr guten 2. Platz im Fachbereich Mathemaitk / Informatik mit seiner "Simulation des Klangs verschiedener Instrumente am Computer" und erhielt einen Sonderpreis als besonders engagierter Teilnehmer, weil er nun schon zum 6. Mal  in Folge am Wettbewerb "Jugend forscht / Schüler experimentieren" teilgenommen hatte.

Ebenfalls in der Mathematik / Informatik warf Jakob Singer, 8a, Würfel und beobachtete, ab welcher Höhe die Augenzahlen wieder einigermaßen gleich häufig auftreten.

Dank der guten Platzierungen konnte das GCE bei Regionalwettbewerb "Jugend forscht" erstmals noch einen weiteren Schulpreis als "Innovative Schule in Oberfranken" mit nach Hause nehmen.

 

Herzlichen Glückwunsch noch mal an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Auch wer keine Platzierung erreichen konnte, hat doch mit der Fertigstellung eines Projekts und der Gestaltung einer anspruchsvollen Projekt-Präsentation beim größten Regionalwettbewerb "Jugend forscht / Schüler experimentieren" in Bayern und einem der teilnehmerstärksten bundesweit schon einen persönlichen "Sieg" errungen... und vor allem viel dazu gelernt.

Vielen Dank auch an alle Unterstützer, die die Betreuung an vielen Stellen erleichterten!

 

Markus Lenk

Betreuung und Koordination Jugend forscht am GCE

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern