Ausgezeichnet!

Nach ihren Erfolgen bei verschiedenen Wettbewerben durften sich einige Schülerinnen und Schüler auch noch über eine Ehrung durch die Schulleitung freuen:

Carla Herrmann und Helene Wahl erreichten beim Landeswettbewerb Alte Sprachen die 2. Runde und gehören damit zu den 50 Besten in Bayern. Sie absolvierten zweimal eine je dreistündige Klausur mit Übersetzung, einer Interpretation und kniffligen Aufgaben zu antiken Texten. Unter anderem mussten sie dabei einen fiktiven Dialog zwischen einem antiken Philosophen und einem Anhänger der digitalen Medien über die Art des Lesens und die Bedeutung von Aufmerksamkeit und Konzentration erstellen - ausgehend von einem Text des Stoikers Seneca und einem kritischen Zeitungsartikel zur Internetnutzung. Beide Schülerinnen erhielten wertvolle Buchpreise. Betreut wurden sie dabei von Peter Lobe.

Eine ganze Reihe von Schülerinnen und Schülern aus verschiedenen Jahrgangsstufen wurden wieder Landessieger im Europäischen Wettbewerb Kunst 2015: Leonhard Heim und Leonhard Herrmann aus der 5. Klasse, Lorenz Stahlmann, Nikolas Kiani und Niklas Kraus aus der 7. Klasse wurden für ihre kreativen Lösungen zu europäischen Themen ausgezeichnet. Nadine Then aus der 9. Klasse wurde mit ihrer besonders erfolgreichen Arbeit neben dem Landessieg sogar für den Bundesentscheid in Bonn vorgeschlagen. Im Kunstunterricht entstanden für den Wettbewerb nicht nur Bilder und Filme, es wurden auch Geschichten erfunden. Eines der Themen war z.B. "Die Ressourcen der Erde werden knapp in der Zukunft, ein europäisches Forscherteam macht sich auf die Suche nach neuen Orten und Möglichkeiten, um neue Ressourcen zu entdecken." Betreut wurden die Schülerinnen und Schüler durch Carla Schmidhuber und Ursula Leibinger-Hasibether.

Im naturwissenschaftlichen Bereich waren die Schülerinnen und Schüler des GCE wieder bei den oberfränkischen Regionalwettbewerben "Jugend forscht / Schüler experimentieren 2015" sehr erfolgreich: Valentin Kübrich, 6. Klasse, sowie Julius Brüggemann und Alexander Keussen, 9. Klasse, dürfen als Regionalsieger in den Fachbereichen Geo- und Raumwissenschaften bzw. Mathematik / Informatik Oberfranken beim Landeswettbewerb "Schüler experimentieren" in Dingolfing vertreten. Alexander Krauß, 9. Klasse, Fachbereich Arbeitswelt, und Fabian Brüggemann, 7. Klasse, Fachbereich Physik, errangen jeweils einen sehr guten 2. Platz, Lukas Kübrich, 9. Klasse, im Fachbereich Biologie einen 3. Platz beim Wettbewerb "Schüler experimentieren". Beim Wettbewerb "Jugend forscht" erreichten Monika Zimmermann, Q12, im Fachbereich Chemie, sowie Vinzent Fischer, 10. Klasse, im Fachbereich Mathematik / Informatik, jeweils einen 2. Platz. Vinzent Fischer erhielt zusätzlich einen Sonderpreis für seine langjährige Teilnahme an den oberfränkischen Wettbewerben. Erstmalig bei beiden Regionalwettbewerben erhielt das GCE je einen Schulpreis als "Innovative Schule", der nur an jeweils fünf Schulen pro Wettbewerb vergeben wird. Betreut wurden die Schülerinnen und Schüler von Markus Lenk und Julia Prechtl.

Freuen wir uns auf weitere erfolgreiche Wettbewerbsrunden und viel Schülerinnen und Schüler, die daran teilnehmen werden!

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern