Wunschkinder?

In zwei Vorträgen Anfang Juli beleuchtete Prof. Prof. h.c. Dr. Schumann vom Institut für Genetik der Universität Bayreuth vor Schülern der Biologie-Kurse der Q11 des GCE zwei aktuelle Themen aus dem Bereich der Gentechnik:

Unter der Überschrift "Mit Bakterien gegen Krebs" gab Prof. Schumann einen Überblick über die Bedeutung von Krebserkrankungen als einer der wichtigsten Todesursachen des Menschen. Nach einer ausführlichen Darstellung der allgemeinen genetischen Grundlagen erläuterte er anschließend verschiedene aussichtsreiche Möglichkeiten, wie Bakterien im Kampf gegen Krebszellen eingesetzt werden können.

Im zweiten Vortrag "Mit Gentests zum Wunschkind?" stellte der Referent den aktuellen Stand der humangenetisch-reproduktionsmedizinischen Forschung mit der Klärung von Begriffen wie Pränataldiagnostik PND und Präimplantationsdiagnostik PID, Gentherapie und Leihmutterschaft sowie deren praktischen und ethischen Konsequenzen dar. Dabei wurde klar, dass medizinisch-technisch in Zukunft einige erfolgversprechende Entwicklungen zu erwarten sind, deren Anwendungsgrenzen aber noch intensiv diskutiert werden müssen, bevor sie in die Praxis umgesetzt werden können.

Alles in allem waren die beiden Vorträge ein interessanter Einblick aus erster Hand in die medizinisch-technischen Möglichkeiten der modernen Gentechnik und gleichzeitig eine anschauliche Anregung, sich gerade im Bereich der Lebenswissenschaften mit den ethischen Grenzen technischer Verfahren auseinander zu setzen.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern