Spinnen für die Schule...

Einen Sommer lang hatte Lukas Kübrich (Q11) große australische Spinnen gefüttert und gemolken, ihre Fäden akribisch vermessen sowie die physikalischen Eigenschaften dieser Fäden getestet. Beim oberfränkischen Regionalwettbewerb "Jugend forscht" 2017 in Eggolsheim errang er damit (wieder einmal!) den ersten Platz in der Kategorie Biologie und darf damit unsere Schule und Oberfranken beim Landeswettbewerb im April in Vilsbiburg vertreten.

Unter dem Motto "Zukunft - ich gestalte sie..." fand auch dieses Jahr wieder der Wettbewerb "Jugend forscht / Schüler experimentieren" statt. Und dazu hatten Schüler des GCE einige neuen Fäden aufgenommen:

Am 16.2.2017 vertraten drei Schüler mit ihren Forschungsprojekten unsere Schule beim Regionalwettbewerb "Schüler experimentieren" in Eggolsheim:

Paul Schütz (7c) hatte die Klebeeigenschaften verschiedener Naturstoffe getestet, Fabian Brüggemann (9d) erforschte den Überschäumeffekt an geschüttelten Getränkedosen und Valentin Kübrich (8c) untersuchte Moorböden und ihre Kohlenstoffdioxid-Freisetzung im Lindauer Moor. Alle drei errangen jeweils in ihrer Kategorie einen sehr guten zweiten Platz... und verschafften so der Schule auch einen der fünf begehrten Schulpreise der REHAU AG für innovative Schulen.

Beim Regionalwettbewerb "Jugend forscht" am 17.2.2017 waren die Teilnehmer älter (ab 15 Jahren) und die Mannschaft des GCE größer: Neben mehreren W-Seminar-Arbeiten präsentierten auch einige "alte Wettbewerbs-Hasen" wieder neue Ergebnisse:

Neben Lukas Kübrich (s.o.), der außer seinem ersten Platz auch noch einen Sonderpreis für eine Arbeit zu nachwachsenden Rohstoffen erhielt, nahm in der Biologie auch Benjamin Maier (Q12) mit einer Arbeit zu Biokunststoffen teil.

In der Kategorie Mathematik / Informatik belegte Vincent Fischer (Q12) den ersten Platz: Er hatte einem Computer beigebracht, Musikstücke zu komponieren. Auch der zweite Platz ging an unsere Schule: Alexander Keussen (Q11) hatte mit seinem Projekt "Trend Vote" eine App zur Kundenbefragung in Supermärkten entwickelt. Im gleichen Fachbereich erhielt Franziska Aschenbrenner (Q12) für ihre mathematischen Berechnungen zu Skisprungsschanzen einen Sonderpreis.

In der Physik belegte Fabian Giesbert (Q12) mit physikalischen Untersuchungen zum Startvorgang bei Mono-Wasserski einen schönen zweiten Platz. Außerdem präsentierte hier Luca Eisentraut (Q12) seine Ergebnisse zur Wurf-Physik beim Basketball.

Aufgrund dieser zahlreichen sehr guten Platzierungen wurde auch in diesem Teilwettbewerb das GCE wieder mit einem Schulpreise der REHAU AG ausgezeichnet.

Besonders stolz können wir darauf sein, dass wir nach dem vergangenen Jahr wieder als oberfränkischer Vertreter für den Wettbewerb um die "Forscherschule Bayern 2017" nominiert wurden.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für ihr Engagement für den Wettbewerb daher noch mal an alle Teilnehmer und viel Erfolg unseren Kandidaten beim Landeswettbewerb in Vilsbiburg!

Weitere Informationen auch zu vergangenen Wettbewerben auf der Schulhomepage oder bei

Markus Lenk

Betreuung und Koordination "Jugend forscht" am GCE

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern