Das GCE räumt Rundfunkpreise ab

Gleich zweimal geht der bayerische Rundfunk-Oscar für Schüler und Studenten an das Gymnasium Christian-Ernestinum. Bei der diesjährigen Preisverleihung des „Hört Hört – Wettbewerbs“ haben wir in Kooperation mit Radio Mainwelle und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien ordentlich abgesahnt.

Zum einen wurde ein Ehrenpreis in der Kategorie „Hörspiel“ für die vierzehnteilige Serie „Wilhelmines Opernhaus“, die von Schülern unseres P-Seminars mit Christian Höreth im Frühjahr zur Wiedereröffnung des Opernhauses realisiert worden war.

In der Laudatio heißt es dazu:

„Mit dieser formal wie inhaltlich beeindruckend opulenten Produktion transzendiert Wilhelmines Opernhaus die etablierten Hörspiel-Kategorien von „Hört Hört“. Herzlichen Glückwunsch zu einer Produktion, die wahrlich die Grenzen sprengt.“

Darüber hinaus gab es einen ersten und zweiten Preis für Beiträge der „GCE-Welle“ in der Kategorie „Schulradio“. In den Produktionen aus der Serie „GCE inside“ geht es um die Geschichte des GCE von Elsa, Gloria und Chrissy und um den Readers’ Corner von Paula und Leni (alle Klasse 8a).

Beide Projekte wurden in Kooperation mit Radio Mainwelle und der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien durchgeführt. Den Mainwellebeitrag finden Sie auf dieser Seite.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern