30 Jahre Wende

In der großen Pausenhalle ist bis Dezember die Ausstellung „Von der Friedlichen Revolution zur deutschen Einheit“ zu sehen. Sie wurde von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur konzipiert und zeichnet zum 30. Jahrestag von Mauerfall und Wiedervereinigung die umwälzenden Veränderungen zwischen 1989 und 1990 nach. Sie macht ein wesentliches Thema der jüngeren deutschen Geschichte in Wort und Bild erfahrbar und wirft Schlaglichter auf die Jahre 1989/90. Sie erinnert an den Protest gegen die Fälschung der DDR-Kommunalwahlen, an die Fluchtbewegung im Sommer und die Massenproteste im Herbst. Sie berichtet von der Selbstdemokratisierung der DDR, der deutsch-deutschen Solidarität und den außenpolitischen Weichenstellungen bis zur Wiedererlangung der Deutschen Einheit.
Die Schau umfasst 20 Tafeln, die als Poster-Set im Format DIN A1 vorliegen. Sie präsentiert über 100 zeithistorische Fotos und Dokumente. QR-Codes verlinken zu 18 Videointerviews mit Akteurinnen und Akteuren der Friedlichen Revolution, die auf der Webseite https://zeitzeugen-portal.de zu finden sind.

Die Ausstellung soll noch bis in den Dezember in der großen Pausenhalle gezeigt werden: Herzliche Einladung an die GCE-Schulfamilie zum Besuch der Ausstellung zum 30. Jahrestag des Mauerfalls:

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern