Humboldt, Ötzi und Konsorten…

2019 im Readers' Corner - Teil 1: Humboldt...

Das vergangene Kalenderjahr des Lernzentrums Readers‘ Corner am GCE war geprägt von der alles überragenden Gestalt Alexanders von Humboldt.

Der Jubilar, dessen 250. Geburtstag im vergangenen Jahr allerorten begangen wurde, verbrachte vor seinen Reisen nach Südamerika und Asien ja einige Jahre in Oberfranken. Auch in der Bayreuther Gegend war er stark engagiert. Nicht nur deshalb widmete ihm das Readers‘ Corner ein Themenjahr. Alexander von Humboldt ist der vielleicht weltweit am meisten bekannte Deutsche – zumindest im positiven Sinne. Während er in der Heimat häufig in den Schatten Goethes und Einsteins rückt, kennt ihn beispielsweise in Südamerika jedes Kind. Humboldt war vielleicht der erste deutsche Weltbürger in einer Zeit, als das Wort „Globalisierung“ noch lange nicht erfunden war.

In Zusammenarbeit mit Markus Lenk, der die MINT-Initiativen am GCE koordiniert, wurden dank einer großzügigen Stiftung des Elternbeirats Bücher, Hörbücher, DVDs, Graphic Novels und weitere Medien angeschafft, so dass während des Jahres ein attraktiver Medientisch im Readers‘ Corner zur Beschäftigung mit Humboldt einlud.

Mit Adrian Roßner (Uni Bayreuth) konnte zudem ein Experte für Humboldt in Oberfranken für einen Vortrag vor Schülern aller Jahrgangsstufen gewonnen werden. Allen Teilnehmern blieb der Nachmittag in bleibender Erinnerung, brannte der Referent doch sichtlich für sein Thema und verstand es, auch komplexeste Aspekte so zu vermitteln, dass auch die Schüler aus der Unterstufe verstanden, worum es ging. Adrian Roßner zeigte eindrücklich, wie spannend Heimatforschung auch heute noch sein kann, wenn Fragestellungen und Methoden auch die Gegenwart nicht aus dem Blick verlieren. Der Vortrag machte neugierig auf mehr. Wer sich davon überzeugen möchte, dem sei die Homepage des Referenten empfohlen: „Adrians Gschichtla“ sind kleine Filmbeiträge zur Geschichte unserer Region, die spannende und interessante Einblicke geben.

Medientisch und Vortrag regten auch die Schüler an, sich eigenständig mit der Figur Alexander von Humboldt zu beschäftigen. Und so konnte der Schulleiter dann am letzten Schultag des Jahres die Klasse 6b und hier insbesondere Julian Eckstein und Lea Korzeniowski auszeichnen. Sie hatten beim Schülerwettbewerb des Readers‘ Corner mit ihrer Präsentation zu Alexander von Humboldt den ersten Platz belegt. Die 6b darf sich daher im kommenden Schuljahr auf einen zusätzlichen Wandertag zum Thema „Humboldt in Oberfranken“ freuen. Gedankt sei an dieser Stelle ausdrücklich Markus Lenk, der diese Exkursion organisiert.

Aber neben Humboldt gab es im vergangenen Jahr im Readers' Corner noch viel mehr zu entdecken... Teil 2 folgt...

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern