Deutsch-französischer Tag am GCE

Die beiden Staaten Deutschland und Frankreich verbindet eine tiefe Freundschaft, die durch die Unterzeichnung des Elyséevertrages auch schriftlich fixiert wurde. So trafen sich am 22.1.1963 der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer und der französische Präsident Charles de Gaulle im Elysée-Palast in Paris, um mit ihrer Unterschrift den Beginn der deutsch-französischen Freundschaft und Kooperation offiziell zu dokumentieren. Noch im gleichen Jahr wurde das Deutsch-französische Jugendwerk (l’Office franco-allemand pour la jeunesse) gegründet, das seit nunmehr 57 Jahren Begegnungen und Austauschaufenthalte zwischen Jugendlichen beider Länder organisiert.

Um auf die Bedeutung dieses historischen Datums hinzuweisen wurde vor einigen Jahren der Deutsch-französische Tag (la Journée franco-allemande) ins Leben gerufen, an dem Schülerinnen und Schüler der Französischklassen besondere Aktionen an der Schule erleben dürfen, um ihr Interesse am Nachbarland weiter zu fördern.

So kochte die achte Klasse ein echtes französisches Ratatouille und schaute den gleichnamigen Zeichentrickfilm dazu an.

Die neunten Klassen kamen in den Genuss der Komödie „Französisch für Anfänger“, um sich mental schon einmal auf ihren in zwei Wochen beginnenden Frankreichaustausch einzustimmen.

Die Klasse 9e backte selber Crêpes und baute eine Ausstellung zum Thema „Römer in Frankreich“ auf, die auch am Römertag zur Geltung kommen wird.

Die zehnte Jahrgangsstufe lernte anhand eines Textes Details zur ARTE Sendung „Karambolage“ kennen, in der eine deutsch-französische Redaktion die kulturellen Unterschiede zwischen Deutschland und Frankreich anhand verschiedener Kategorien amüsant erklärt, bevor Ausschnitte aus der Sendung präsentiert wurden: So erfuhren die Schülerinnen und Schüler beispielsweise, wie man französischen Käse richtig schneidet oder worin sich deutsche und französische Hipster unterscheiden.

Die Q 11, die sich momentan stofflich im Themenbereich der deutsch-französischen Beziehungen befindet, durfte sich an einer selbstgeschriebenen Strophe zu dem vorher bearbeiteten Rapsong „Grenzgänger / Frontalier“ von Zweierpasch ausprobieren (die Ergebnisse waren wirklich beeindruckend!) und abschließend ein Quiz zu den „relations franco-allemandes“ erstellen.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern