Prima Klima?

Klimawandel – ein wahnsinnig dringliches Thema und viel diskutiert – aber leider oft ohne wirklich fundierte Meinungen. Deshalb hat die SMV Herrn Dr. Stefan Holzheu von der Uni Bayreuth ans GCE eingeladen. Die Klassen 8-10 durften sich am 12. Februar einen sehr interessanten Vortrag anhören.

Stefan Holzheu ist Diplom-Geoökologe und hat in Physikalischer Chemie promoviert. Bei uns am GCE hat er zuerst über den aktuellen Stand der Wissenschaft im Bereich Klimawandel gesprochen. Eventuell vorhandene Zweifel am anthropogenen Klimawandel wurden ausgeräumt und Gegenargumente fachkundig entkräftet. Außerdem zeigte er, welch enorme Folgen der Klimawandel bei einer Verfehlung des 1,5° bzw. 2 °-Ziels voraussichtlich haben wird.

Im zweiten Teil des Vortrags erläuterte er, wie Klimawandelleugner argumentieren und von welchen vermeintlich seriösen Internetseiten sie ihre Quellen beziehen.

Schließlich erklärte er den Begriff Klimagerechtigkeit am Beispiel eines Kinderbuches. Anhand von Diagrammen zeigte er, wie sich unsere CO2-Emissionen verringern müssten, um das 1,5°-Ziel einzuhalten. Am Ende durften die Schüler*innen schätzen, wie viel CO2-Emissionen durch verschiedene Aktivitäten entstehen. Viele waren beispielsweise erstaunt, dass Deutsche im Durchschnitt pro Kopf 26 kg Kleidung im Jahr kaufen, durch die 1t CO2-Emissionen entstehen. Zum Vergleich: Bei einer Fahrt von 10.000 km mit einem SUV entstehen 3t CO2-Emissionen.

Der Vortrag war sehr interessant und jeder(r) hat dabei viel Neues gelernt. Und für alle, die noch mal drüber nachdenken (und nachlesen) wollen (oder sich nicht alles merken konnten...) kann die Präsentation hier "im Namen der Schule" abgerufen werden.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern