Jufo online

... weil alles online läuft, musste auch der 20. Regionalwettbewerb "Jugend forscht" / "Schüler experimentieren" in der vergangenen Woche online durchgeführt werden.

Corona hatte die Teilnehmenden-Zahlen deutlich reduziert. Das GCE war aber wieder gut vertreten: Von den 112 Teilnehmenden mit 69 Projekten kamen 11 mit 7 Projekten von unserer Schule. Zu den unterschiedlichsten Themen von Schnürsenkeln bis Schmetterlingen, dem Wasser-Haushalt im Boden von Fichtelgebirgsquellgebieten und Klebgummi, der Fließfähigkeit kleinteiliger fester Lebensmittel bis zu Desinfektionsmittelspendern und Stabschrecken waren ganz unterschiedliche Themen dabei, die von den ForscherInnen teilweise schon seit dem vergangenen Sommer intensiv bearbeitet worden waren.

Die digitale Durchführung ermöglichte allen eine Präsentation ihrer Daten und Bilder an eigenen virtuellen Messeständen, an denen sie von der Jury ihres Fachbereichs per Videokonferenzen zu ihren Ergebnissen befragt wurden und sich auch gegenseitig untereinander besuchen konnten. Am Nachmittag waren die Stände dann auch für die "Öffentlichkeit" zugänglich, was auch rege genutzt wurde.

Einen weiteren großen Unterschied gibt es zu früheren Wettbewerben: Die Preisverleihung erfolgte nicht am Wettbewerbstag, sondern wird erst am kommenden Mittwoch (3.3., 17 Uhr) als Online-Veranstaltung, professionell moderiert von Christian Höreth von Radio Mainwelle, gestreamt. Das hat natürlich den Vorteil, dass jedeR dabei sein kann: Auf der Seite des Veranstalters Oberfranken offensiv kann unter https://www.oberfranken.de/de/projekte/jugend-forscht.php ab Mittwoch jedeR Interessierte sehen, was dabei herausgekommen ist. Und soviel kann man schon verraten: Zuschauen lohnt sich...

Weitere Informationen auch auf der Seite des Regionalwettbewerbs "Jugend forscht" / "Schüler experimentieren".

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern