Sponsorenlauf: „Laufen für ein Stück heilere Welt“

Donnerstag, 20. Juni 2013 - 8:00

Im Rahmen eines Projektseminars mit dem Thema „Laufen für ein Stück heilere Welt“ beschäftigen sich 15 Schülerinnen und Schüler der Q11 mit der Planung und Organisation eines Sponsorenlaufes. Der Lauf wird die Auftaktveranstaltung für zahl­reiche Aktionen zum 350jährigen Jubiläum der Schule sein und findet am 20. Juni 2013 unter Beteiligung von gut 700 Schülern im Hans-Walter-Wild-Stadion statt.
Der Abiturjahrgang wird den Lauf mit verschiedenen Aktionen begleiten; für Verpflegung wird gegen ein kleines Entgelt gesorgt.
In einem gesonderten Elternbrief wird über dieses Projekt informiert und es werden sog. Sponsorenverträge ausgehändigt.

Ziel des Laufes

Verschiedene Projekte werden mit den erlaufenen Spendenbeträgen unterstützt:

Zum einen soll der Kriegskindernothilfe e.V. gespendet werden. Das Ziel dieser Organisation ist es, dass Kinder aus Kriegs- und Krisengebieten, die in ihrer Heimat nicht ausreichend medizinisch versorgt werden können, ärztliche Behandlung und Hilfe bekommen. Diese Organisation wurde 2011 gegründet und hat schon vie­len Jugendlichen das Leben gerettet, wie beispielsweise dem jungen Mädchen, das Anfang Februar in Bayreuth am Bein operiert wurde, nachdem es bei einem An­griff in Syrien schwer verletzt worden war.

Ein weiterer Teil des Ertrags soll an den Verein „Lernleitern ins Leben e.V.“ gehen, der es Kindern, die um Rishy Valley im Süden Indiens leben, ermöglicht, so genannte Satellite-Schools der Organisation RIVER (Rishy Valley Institute for Educational Resources) zu besuchen. Er will damit den Kindern trotz ihrer Armut den Weg zu schulischer Bildung ebnen. Da diese Gegend besonders von Dürre geplagt ist und die Menschen dort meist als Kleinbauern leben, soll ihnen zusätzlich der effiziente Umgang mit Wasser nahe gebracht werden.

Außerdem sollen die St. Josefs-Heime von Missio unterstützt werden. Sie kümmern sich um Straßenkinder in Guinea. Die Kinder sind ganz auf sich allein gestellt, haben keine Schulbildung und werden oft Opfer von Kriminalität oder Gewalt. Inzwischen gibt es acht unterschiedliche Heime für Mädchen und Jungen in verschiedenen Altersklassen. Die Kinder erhalten dort vieles, was für sie nicht selbstverständlich ist: Fürsorge, Nahrung, medizinische Versorgung, Schulbildung und Kleidung. Zusätzlich sind in Zukunft beispielsweise Einrichtungen von Lehrwerkstätten geplant.

Last but not least: Auch unserer Schule soll anlässlich des 350-jährigen Bestehens ein Teil des Erlöses gespendet werden, um andere Projekte im Rahmen des Jubiläums zu unterstützen, sowie für die Einrichtung der schuleigenen Bibliothek.

Was treibt uns an?

Bei diesem Lauf zu Beginn unseres Jubiläumsjahres wollen wir mehrere Aspekte in den Vordergrund stellen: ein­mal geht es um eine sportliche Herausforderung, so viele Runden wie möglich zu lau­fen; zum anderen wollen wir mit den erlaufenen Runden und dem damit erzielten Sponsorengeld herausstellen, dass es ein großes Glück für uns ist, an einer traditionsreichen Schule lernen zu dürfen, was aber auch gleichzeitig eine Verpflichtung ist, jene nicht zu vergessen, die unserer Hilfe bedürfen. Außerdem ist es uns ein Anliegen, unsere Schule in dem Vorhaben, eine neue Bibliothek zu errichten, zu unterstützen.

Deswegen hofft das P-Seminar unter der Leitung von Frau OStRin Doris Kuhn, dass die Teilnehmer an diesem Tag mit viel Einsatz und Freude so viele Runden wie möglich er­laufen können.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern