VdF / FmS: Wenn sich die Welt dem Verstand entzieht – die dunkle Seite der Literatur um 1800

Montag, 12. Mai 2014 - 19:00

Aus der Vortragsreihe "Kosmos und Logos" anlässlich des 350. Jubiläums.

Ausgehend von einer antirationalistischen, geradezu emotionalistischen Ästhetik im letzten Drittel des 18. Jahrhunderts entwickelt sich eine neue Herangehensweise an die Bipolarität von Kosmos und Logos, so dass deren Grauzonen in den Fokus rücken, die bisher in Literatur und Wissenschaft weitgehend ausgespart sind. In diesem Kontext entwickeln sich neue naturwissenschaftliche oder scheinbar naturwissenschaftliche Forschungsrichtungen, die ihren Niederschlag auch in der Literatur finden, häufig subsumiert unter dem Begriff der schwarzen Romantik. Neben theoretischen Überlegungen zu diesem Themenfeld sollen diverse Texte von ETA Hoffmann untersucht werden.

Der Vortrag findet um 19:00 Uhr statt, der Eintritt ist wie immer frei. Hiermit sind alle Interessenten herzlich dazu eingeladen. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern