VdF / FmS: Herz - Chance und Risiko

Montag, 17. November 2014 - 19:00

Der Verein der Freunde des humanistischen Gymnasiums und der Wahlkurs Forschung macht Schule laden herzlich ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Martin Höher (Bayreuth).

Das Herz ist eine faszinierend zuverlässige ‚Maschine’. Ein gesundes Herz schlägt regelmäßig mit ca. 70 Schlägen/min, über 80 Jahre ohne Pause. Bereits eine Pause von 10 Sekunden würde zur Bewusstlosigkeit führen, da das Gehirn nicht hinreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

Biologisch bietet unser Herz die Chance, bis ins hohe Alter leistungsfähig zu bleiben. Doch die Realität ist oft anders. Alle 2 Minuten erleidet jemand in Deutschland einen Herzinfarkt und auch bei Frauen ist der Herzinfarkt eine der wichtigsten Todesursachen.

Ursache ist meist eine Atherosklerose der Gefäße. Der Begriff kommt von kissenartigen Fett- und Cholesterineinlagerungen (Atherome) sowie einer Verhärtung (Sklerose)  der Arterienwand durch Vermehrung und Verkalkung des Bindegewebes der Arterienwand. Medizinisch gesehen ist die Atherosklerose ein multifaktorielles Geschehen. Es gibt nicht nur eine Ursache, sondern viele unterschiedliche Faktoren. Alter, Vererbung, Umwelteinflüsse wie Luftverschmutzung und starke Lärmbelastung spielen eine Rolle. Aber die Hauptursache ist unser Lebensstil. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass 80 bis 90 % der Herz- und Gefäßerkrankungen durch einen falschen Lebensstil bedingt sind. Interessant ist, dass Bluthochdruck und koronare Herzkrankheit sich in Schwellen- und Entwicklungsländern rasant ausbreiten, sobald der Lebensstil westlicher Industrienationen übernommen wird.

Die Hauptfehler an unserem Lebensstil sind: Ernährung, Mangel an Bewegung, Stress und insbesondere Rauchen. Unsere Ernährung ist fleisch-, wurst-, fast-food-lastig, voller leerer Kohlehydrate in Weißmehlprodukten, Zucker, Softdrinks und Süßigkeiten.

Ein herzgesunder Lebensstil bedeutet: Mittelmeerküche, regelmäßige Bewegung, kluger Umgang mit Stress, Aus für das Rauchen.

Gute Tipps und gute Vorsätze gibt es überall - doch genauso viele Fragen: Was  hilft davon? Lohnt sich der Aufwand? Kann man Herzinfarkt und Schlaganfall vorbeugen? Wie hoch ist mein Risiko? Ist Sport nur etwas für Gesunde? Gibt es eine Herzdiät und nützt das etwas? Was macht Stress?

Neben Risiken und Chancen ist moderne Herzmedizin auch spannend. Völlig neue Medikamente zur Cholesterinsenkung und Behandlung der Herzinsuffizienz stehen kurz vor der Zulassung. Selbstauflösende Stents eröffnen die Chance, verengte Arterien zu einem natürlichen Langzeitresultat abheilen zu lassen.

Beginn ist 19:00 Uhr im Megaron, der Eintritt ist wie immer frei.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern