VdF / FmS: Über eine geheimnisvolle Kiste - war Haftung vor 250 Jahren reiner Zufall?

Montag, 16. November 2015 - 19:00

Ein Vortrag von Prof. Dr. Bernd Kannowski, Universität Bayreuth

Als in Lissabon am 1. November 1755 die Erde bebte, stellte das Europa in vielerlei Hinsicht vor Herausforderungen. Kein Geringerer als Immanuel Kant fragte, ob es überhaupt einen Gott geben könne, der eine solche Katastrophe zuließ. Zugleich wurde die Geburtsstunde der modernen Seismologie gefeiert.
Um Naturwissenschaftliches geht es auch bei dem Problem, mit dem das höchste Gericht des Alten Reiches sich damals zu beschäftigen hatte: Lässt sich von Kausalität der Schadensverursachung sprechen, wenn für London bestimmte Handelswaren aufgrund einer Verwechselung in das Erdbebengebiet gerieten und dort infolge des Bebens vernichtet wurden? Der in der rechtshistorischen Literatur kontrovers behandelte kuriose Fall wirft nicht nur ein Licht auf zeitgenössische Fragen des römischen Rechts und ihre vielleicht überzeitliche Lösung. Er gewährt auch tiefe Einblicke in den internationalen Fernhandel der damaligen Zeit mit seinen Wege und Rechtsformen.

Der Vortrag findet um 19h im Megaron statt. Der Eintritt ist wie immer frei.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern