VdF: "Die Geschichte des Jazz als Spiegel gesellschaftlicher Entwicklung“

Montag, 13. März 2017 - 19:00

Ein Vortrag von Prof. Gero Schmidt-Oberländer, Musikhochschule Weimar.

Die Gesellschaft ist ständig im Wandel. Dieser Wandel spiegelt sich immer auch in der Kunst ihrer Zeit wider. Während die Musik in Europa eine etwa 1500jährige Geschichte hat, gibt es den Jazz erst seit etwas mehr als 100 Jahren. In dieser Zeit durchlaufen insbesondere die USA eine enorm schnelle gesellschaftliche Entwicklung, die weniger an starre Regeln und Konventionen gebunden ist als die europäische. Dieser folgt der Jazz und spiegelt damit Zeitgeschichte im Zeitraffer. Anhand von Geschichten, Hörbeispielen und leicht zu verstehenden musiktheoretischen Erläuterungen wird diese erste und vielleicht einzige originäre Kulturform Nordamerikas in ihrer Funktion als Kommentator der Gesellschaft aus einer anderen Perspektive kennen gelernt.

Der Vortrag findet um 19 Uhr im Megaron statt, der Eintritt ist wie immer frei.

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern