Römertag 2018

Samstag, 3. Februar 2018 - 13:30 bis 17:00

Römer für einen Tag

Asterix und Obelix persönlich kennenlernen und von ihrem Zaubertrank trinken? Oder möchtest du mithilfe von Virtual Reality in die Welt der Römer reisen und den Alltag in der Antike „live“ erleben?

Dann solltest du dir den 03. Februar 2018 in deinem Kalender anstreichen!

Am Gymnasium Christian-Ernestinum findet von 13:30 bis 17:00 Uhr der nächste Römertag statt. Interessierte Kinder, deren Eltern und alle Freunde der Antike sind dazu herzlich eingeladen! Gemeinsam mit den Schülern des GCE wirst du für einen Tag aus deinem Alltag gezogen und tauchst ab in eine Geschichte, die vor über zweitausend Jahren ihren Anfang gefunden hat.

Hast du Lust, dich selbst als Römer, Legionär oder Senator zu verkleiden? Hier hast du die Möglichkeit. Die Mädchen können die angesagtesten römischen Frisuren testen und sich mit Schminke vollends in eine Dame der Antike verwandeln. Zusätzliche Styling-Tipps bietet die Göttermodenschau.

Es gibt auch die Möglichkeit, den Hades, die Unterwelt, und den darin lebenden dreiköpfigen Höllenhund zu besuchen, Brettspiele aus der damaligen Zeit zu meistern oder sich künstlerisch zu betätigen, zum Beispiel beim Herstellen von Mosaiken.

Nebenbei könnt ihr Snacks aus der römischen Zeit verspeisen, selbstverständlich von uns selbst zubereitet. Neben all diesen Attraktionen gibt es noch ein besonderes Highlight: In unserer Turnhalle findet ein echter Gladiatorenkampf statt! Ausgerüstet mit Waffen, Schilden und Rüstung treten die Kämpfer gegeneinander an.

Am Ende deiner langen Abenteuerreise darfst du dich mithilfe eines Green Screens in ein römisches Szenario „beamen“ lassen. Damit wirst du selbst zum Gladiator oder Wagenlenker oder liegst gemütlich beim Abendessen.

Diesen Tag darfst du auf keinen Fall verpassen! Wir freuen uns, wenn du kommst zum Römertag 2018 des Gymnasium Christian-Ernestinum in Bayreuth.

Louis Angerer, P-Seminar „Römertag“





Impressionen des letztjährigen Römertages:

Entwicklung und Umsetzung: Philipp Schmieder Medien – vanbittern